ZPL

Die Firma Zebra Technologies Corporation stattete ihre Etikettendrucker von Anfang an mit einer eigenen Druckersprache aus, die auf die Erzeugung und Ausgabe von Etiketten optimiert war. Diese Sprache wurde im Laufe der Jahre mit dem Erscheinen neuer Druckermodelle immer wieder einmal erweitert, und hat heute einen Stand, der mit ZPL2 bezeichnet wird.

Neben der Ausgabe von Schriften, Linien und Bildern, zeichnen sich diese Etikettendrucker vor allem dadurch aus, dass sie eine ganze Reihe von linearen und mittlerweile auch 2d-Barcodes erzeugen können.

Mit dem Einsatz des ZPL-Konverters wird jeder PCL-Laser- oder Tintendrucker in die Lage versetzt, ZPL-Ausgaben zu Papier zu bringen. Dabei werden sowohl Etiketten in einer Auflösung von 203 dpi (8 Punkte / mm) unterstützt, als auch solche in 304 dpi (12 Punkte / mm).

Der Anwender kann Dank convert4print damit aus einem riesigen Angebot an Druckern den auswählen, der den Erfordernissen und Budgets am besten entspricht.


Einsatzszenario eines Tinten- oder Laserdruckers anstatt eines ZPL-Druckers kann zum Beispiel an einem Versand­arbeits­platz mit geringem Platzangebot sein.

Es bestehen zudem Einsparpotenziale durch geringeren Stromverbrauch und letztlich muss auch der ZPL-Drucker nicht angeschafft und gewartet werden.

Eigene, eingebaute Schriften erlauben den Einsatz des Konverters im multinationalen Umfeld - insbesondere auch im Handel mit Osteuropa inklusive Russland und mit China.


Der ZPL-Konverter steht auch als Gateway zur Verfügung. Damit lassen sich ZPL-Etiketten zum Beispiel auch in Form einer PDF- oder PNG-Datei erstellen, z.B. um sie per E-Mail zu versenden.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit des Gateways ist, das Etikett mit anderen Druckaus­gaben - wie beispielsweise Retouren- oder Liefer­dokumenten - zu einer Druckseite zu vereinigen und zusammen ausgeben.

Auch im Bereich der Zollabfertigung gibt es Anwendungs­fälle, in denen Versandetiketten vorab an Dienst­leister oder Behörden versendet werden müssen. Das kann mit dem Gateway leicht automatisiert werden.


Detailinformationen zum ZPL-Konverter finden sich im convert4print-Wiki.

ZPL Druckbeispiel


SPE